Details

 
31.07.2018

DE-US.net – Abschluss in Washington D.C. - Tor zu neuen Projekten

Washington D.C., 16.-21.07.2018

Mit einer mehrtägigen Veranstaltung geht die Förderphase unseres Projektes DE-US. net zu Ende. Die angereisten Projektpartner vom Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung / UfZ Leipzig, vom Umweltbundesamt, den Kommunikatisten Leipzig und der EnergieWerkStadt eG (Quaas_Stadtplaner und JENA-GEOS®) resümierten mit ihren amerikanischen Partnern die Projektergebnisse und diskutierten vor allem die gemeinsame Weiterarbeit im Netzwerk, vor allem aber in Projekten.

Ingo Quaas (Freier Stadtplaner aus Weimar) und Dr. Kersten Roselt stellten am 16.07. Thüringer Innovationen – insgesamt 6 Projekte – in den Mittelpunkt ihrer Präsentation ‚Overview of German projects in Thuringia‘ in der Alexandria City Hall. Bereits am Vortage hatten beide gemeinsam mit Colin Cathcart, Kiss + Cathcart Architects, ländliche Räume südlich Washingtons befahren und den gemeinsamen Projektantrag ‚Innovation Highways‘ diskutiert. Dieses Projekt zielt auf den wechselseitigen Transfer von Erfahrungen und Erkenntnissen auf den Gebieten der Regional- und Stadtentwicklung unter den Bedingungen grundlegenden Strukturwandels. Von besonderem Interesse für die amerikanische Seite sind dabei die Erfahrungen aus Thüringen im Umgang mit der De-Industrialisierung und dem demografischen Wandel in Folge der deutschen Wiedervereinigung sowie die Umsetzung der "Energiewende" resp. des energetischen Stadtumbaus insbesondere in Klein- und Mittelstädten.

Zum Workshop ‚Contaminated land and brownfield regeneration - Lessons learnt from past for future bilateral collaboration‘  am 17.07. beim US Green Building Council stellte Dr. Kersten Roselt unter der Rubrik ‘German perspectives‘ das Projekt ‚smood‘ vor: "smood - Smart Neighborhood: A new initiative for systemic value adding in energy conversion of residential neighborhoods".

Das Interesse der amerikanischen Kollegen ist als außerordentlich hoch zu bewerten. Dies zeigte sich vor allem bei der ganztägigen Veranstaltung am 18.7. in der Deutschen Botschaft in Washington D.C.:  Shaping integrated social, healthy and resilient Municipalities: Effective investments for Sustainable Urban Development. Der letzte Tag der arbeitsreichen Woche galt der zukünftigen wissenschaftlichen Zusammenarbeit.

DE-US.net ist ein vom BMBF im Rahmen der Initiative ‚Shaping the Future – Building the City of Tomorrow’ gefördertes Projekt.

Hier geht es zur Bildfolge.