Sanierungsplanung

Im Rahmen der Sanierungsplanung ist darzulegen, wie die vorgesehenen Maßnahmen aus der Sanierungsuntersuchung im Einzelnen umgesetzt wird, so dass das in den vorangegangenen Untersuchungsschritten festgestellte Gefahrenpotenzial dauerhaft beseitigt bzw. auf ein zulässiges Maß beschränkt wird.

Die Sanierung von Altlasten unterscheidet sich von konventionellen Baumaßnahmen durch das besondere Baugrundrisiko, die speziellen betrieblichen Abläufe, die vielfältigen verfahrenstechnischen Schritte, den Umgang mit Schadstoffen und/oder Abfällen, die sich hieraus ergebenden Belange des Arbeits- und Nachbarschaftsschutzes, die umfangreichen genehmigungsrechtlichen Fragestellungen und das ausgeprägte Öffentlichkeitsinteresse.
Die Sanierung stellt einen kostenintensiven Teil der Altlastenbehandlung dar und bedarf deshalb einer sorgfältigen Planung und Ausführung. Der Sanierungsplan entspricht einer Genehmigungsplanung, wobei mit dem BBodSchG die Bündelung einzelner Verwaltungsakte zur Sanierung (z.B. nach Abfall-, Bodenschutz-, Wasser- und Immissionsschutzrecht) im Sanierungsplan ermöglicht wird. Ein für verbindlich erklärter Sanierungsplan nach § 10 Abs. 1 BBodSchG bzw. eine Anordnung zur Sanierung nach § 16 Abs. 2 BBodSchG schließen andere die Sanierung betreffende behördliche Entscheidungen mit ein.

Unsere Leistungen im Rahmen der Sanierungsplanung sind:
• Planung von Bodensanierung und Grundwassersanierung
• Kostenoptimierung von Ausführungsvarianten
• Erstellung Sanierungsplan / Genehmigungsplanung
• Einholung von Bewilligungen
• Unterstützung bei vertragsrechtlichen Fragestellungen
• Ausführungsplanung und Unterstützung bei der Vergabe von Bauleistungen
• Erstellen von Arbeits- und Sicherheitsplänen gemäß TRGS 524 (BGR 128) und Baustellenverordnung
• Planung von Schnittstellen, z.B. zwischen Altlastensanierung und Investitionsmaßnahmen


Dipl. Geol. Dr. Gerold Hesse
Bereichsleiter Umwelt

Telefon +49 3641 4535-20    hesse@jena-geos.de